Bülachguss, Bülach

Zwischen 2017 und 2019 realisierte Allreal auf dem ehemaligen Industrie­areal der Giesserei Bülachguss in Bülach-Nord ein neues Quartier. Das Projekt aus eigener Entwicklung umfasst 19 Mehr­familien­häuser mit insgesamt 493 Miet- und Eigen­tums­wohnungen sowie die Sanierung eines teilweise denkmal­geschützten ehemaligen Industrie­gebäudes.

Heizwärme und Brauch­warm­wasser werden für das gesamte Bülachguss-Areal mittels Grundwasser-Wärmepumpen produziert, die Wärme­verteilung erfolgt über ein eigenes Anergienetz. Bei tiefen Aussen­temperaturen stehen zur Abdeckung von Spitzenlasten Gasheizungen zur Verfügung.

Alle Neubauten wurden im Minergie-Eco-Standard erstellt, das umgebaute Gebäude im Minergie-Standard. Vier Gebäude mit 76 Mietwohnungen hat Allreal ins Portfolio der Rendite­liegen­schaften übernommen, weitere fünf Gebäude mit insgesamt 73 Wohnungen wurden im Stockwerk­eigentum verkauft. Dass die übrigen 343 Mietwohnungen und das Geschäftshaus noch während der Bauphase an einen institutionellen Investor veräussert wurden, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass umweltbewusst und ressourcen­schonend geplante, realisierte und betriebene Immobilien nachhaltig rentabel sind.

Nach rund 80 Jahren als Giesserei­standort war das Bülachguss-Areal durch Schadstoffe belastet. Zudem wurden beim Bau einzelner Gebäude heute nicht mehr zugelassene Baustoffe verwendet. Allreal unterzog das gesamte Areal einer Totalsanierung, sodass eine Entlassung aus dem Kataster der belasteten Standorte erreicht wurde. Insgesamt 55’000 Tonnen belastetes Material wurden dekontaminiert und entsorgt oder verwertet. Bei der Produktion der für die Neubauten benötigten 38’000 Kubikmeter Beton konnten rund 25 Prozent Sekundär­rohstoffe aus der Altlasten­entsorgung verwendet werden. Zudem wurden aus dem anfallenden Beton- und Mischabbruch direkt vor Ort rund 10’000 Kubikmeter Recyclingkies produziert.